Sonntag, 1. Juni 2014

Farbwechsel in der Stäbchenreihe: Tutorial Patchworkdecke

Einen schönen Sonntag euch allen,

 da ich mehrere Anfragen bekommen habe, wie ich die Patchworkdecke gemacht habe, war ich heilfroh, das ich beim häkeln schon vorsorglich Tutorial-Fotos gemacht habe. Gestern habe ich dann angefangen die Fotos zu beschreiben. Wie bei jedem Tutorial hoffe ich, das alles gut verständlich ist.

Um diese Decke geht es heute:


Los geht's!!!

Also ich habe 182 Luftmaschen angeschlagen, weniger oder mehr geht natürlich auch die Anzahl Luftmaschen sollte aber durch 14 teilbar sein. Und viel mehr würde ich auch nicht nehmen, denn es entsteht beim hin und herhäkeln ein gewalltiges Fadenchaos.

Die erste Reihe besteht nur aus Stäbchen. Immer 14 Stück und dann die nächste Farbe einhäkeln. Das geht so: Vom letzten Stäbchen einer Farbe bleiben die letzten 2 Schlingen auf der Nadel und da wird der neue Faden dann durchgezogen. Auf dem 2. Bild gut zu sehen.


Jetzt ganz normal weiterhäkeln. 14 Stäbchen und neue Farbe. Denn alten Faden dabei hinter der Decke liegen lassen. Nicht abschneiden!

Am Ende der Reihe 3 Luftmaschen (die ersetzen das erste Stäbchen) und die Arbeit wenden und wieder zurück häkeln. Jetzt aber immer pro Farbe 2 Stäbchen, 1 Luftmasche, 2 Stäbchen, 1 Luftmasche, 2 Stäbchen, 1 Luftmasche, 2 Stäbchen, 1 Luftmasche und 2 Stäbchen häkeln (Lochmuster, zusammen 14 Maschen). Beim letzten Stäbchen wieder die letzten beiden Schlingen auf der Nadel lassen und mit der nächsten Farbe (der Faden liegt jetzt vorne) durchziehen. Auf dem 5. Bild zu sehen.


Jetzt wird es kurz kniffelig: Die Nadel unter dem Faden in die nächste Masche stechen und dann aber wie oben beschrieben in dem Lochmuster weiterhäkeln.


Es wird immer hin und her gehäkelt:
1 Reihe Stäbchen
2 Reihen Lochmuster
wieder 1 Reihe Stäbchen
noch 2 Reihen Lochmuster
und 1 Reihe Stäbchen ( beim allerletzten Stäbchen in jeder Reihe die letzten beiden Schlingen auf der Nadel lassen und mit einer neuen Farbe durchziehen.
Nach der letzten Reihe alle Fäden abschneiden und vernähen.

Bei dem ganzen hin und herdrehen der Decke ensteht ein Fadenchaos. Die einzelnen Fäden verdrehen sich so sehr, das man am liebsten alles wütend in den Müll schmeissen möchte. Aber wenn man sich damit abfindet, kann man es ertragen. Es gibt ja Hoffnung denn nach jeder 7 Reihe schneidet man die Fäden alle ab und vernäht die losen Enden und das Chaos ist beseitigt. Jetzt kann man mit 13 neuen Farben ein neues Chaos schaffen.

Ich habe euch hier noch mal das Schema aufgezeichnet:


Wenn ihr noch Fragen habt, schreibt mir einfach.

Bis bald, eure

Lisa

Kommentare:

  1. Lovely blanket, Lisa! thanks for the how to :-)

    AntwortenLöschen
  2. Thank you Lisa, this would be a great stashbuster and no sewing! :)

    AntwortenLöschen
  3. Nun das schaut ja wacker aus. Vielen ♥lichen Dank für die ausführliche Information dazu!

    Interessant wäre es ja zu sehen, wie es hinten aussieht und wie viele Nerven es Dich gekostet hat. Das wäre für mich etwas zu herausfordernd, so daß ich momentan eine Decke nur mit Streifen häkele, eine Farbe ist nach neun Reihen fertig bei 199 Luftmaschen (statt 200, muß mich wohl am Anfang verzählt haben) und dann kommen die nächsten 50 g.

    Ich bewundere solche super Arbeiten, wie Du sie uns zeigst!!! Klasse...

    Na dafür kann ich vielleicht etwas anderes besser, werde mich also nicht grämen...

    Vielen Dank für die schönen Anregungen auf Deinem Blog und beste Grüße aus Berlin

    AntwortenLöschen
  4. I love those bold blocks of colour! :)

    AntwortenLöschen
  5. Lisa, can you explain what the stitches "chopstick" and "stick"mean?

    Thanks,

    Patricia Lucas
    E-Mail: lucaspjl0126@gmail.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Patricia,

      both stitches mean double crochet.

      Have a nice day
      Lisa

      Löschen