Samstag, 3. August 2013

Tja, was nimmt man da für einen Titel

Hallo ihr Lieben,

vor einiger Zeit habe ich hier gepostet das meine Mutter am 2. Juni gestorben ist. Seit diesem Tag ist in meiner Familie einiges drunter und drüber gegangen. Sie fehlt mir immer noch und das wird auch wohl noch einige Zeit so bleiben. Erst gestern Abend wurde ich gefragt, ob ich mit jemand bestimmtes verwand wäre und ich sagte, das ich meine Mutter fragen müsste, die würde den vielleicht kennen. Im gleichen Augenblick wurde mir klar, das das nicht mehr geht. Nie wieder. 

Meine 3 Schwestern und ich haben mittlerweile auch den Erbschein bekommen (mein Vater ist vor ein paar Jahren schon gestorben) und haben entschieden das Haus meiner Eltern zu verkaufen. Es kann einfach keiner von uns übernehmen. Das bedeutet natürlich, das wir nach dem Verkauf da nicht mehr rein können. Wir alle sind da aufgewachsen, was das bedeutet, muss ich wohl nicht erklären.

Trotz allem ist es auch ein Abenteuer, die vielen Schränke meiner Eltern zu durchforsten und zu leeren. immer reihum darf sich eine von uns 4 was aussuchen was sie haben möchte. Da sind so viele Erinnerungsstücke dabei. Unter anderem fand ich im Keller dieses alte Kuscheltier wieder. Damit habe ich schon als kleines Kind gespielt. Ehrensache das ich das behalte.


Und auch 2 von den umhäkelten Taschentüchern konnte ich  retten. Die anderen beiden sind allerdings weg. Warscheinlich im Altenheim veloren gegangen. Ist halt Pech.



Die Decke, die ich ihr zum 80. Geburtstag geschenkt habe, ist auch wieder bei mir.


Als wir dann die alten Fotos aufgeteilt haben, habe ich das hier gefunden.

(Hier war mal ein Nacktfoto von mir gleich nach meiner Geburt, ich habe es entfernt um nicht mit den neuen Richtlinien über sexuelle Fotos ab dem 23.03.2015 zusammen zu stoßen,)

Das bin ich kurz nach meiner Geburt. Mein erstes Nacktfoto. Das soll mir erst mal einer nachmachen, eine Nacktmodellkarriere in dem Alter, haha. Da ich meine Beine so gespreizt halte wie Babies das so tun, musste mein Finger mit aufs Foto, logisch.

Für heute war es das dann mal wieder, bis bald, eure

Lisa

Kommentare:

  1. Hi Lisa,

    I'm so very sorry about your mother. I had never been able to find the translator until now. So I couldn't understand what you said before. I know how hard it is to loose one of your parents. I lost my father 3 years ago. May you find comfort in knowing her memory will forever be I your heart". My sincere condolocences.

    AntwortenLöschen
  2. Hi Lisa. It's nice that you have mementos from your Mom - I hope they give you comfort. ((hugs)) ♥

    AntwortenLöschen
  3. I am sorry about your mother Lisa. It sounds like there are many good memories. It looks like she cherished the things you made for her. warmth and comfort being sent your way from here.

    AntwortenLöschen